Der große Sonnenschutz-Mythos!

 

Der Sommer naht in großen Schritten und schickt seine Strahlen voraus. Spätestens jetzt steht man vor dem riesigen Angebot an Sonnenschutzcremes und fragt sich wieder einmal: Welcher Lichtschutzfaktor (LSF) ist eigentlich der Richtige? Je höher, desto besser – oder nicht? Ob ich 25-mal oder 50-mal länger in der Sonne bleiben kann, ist doch ein großer Unterschied! Womit wir beim wahrscheinlich größten Mythos zum Thema Sonnenschutz sind. Mehr hilft nicht unbedingt mehr! Die Wahrheit:

Ein LSF 50 bedeutet NICHT, dass man 50-mal länger in der Sonne bleiben kann. Nehmen wir zum Beispiel einen eher helleren Hauttyp mit einem Hauteigenschutz von ca. 20 Minuten. Nach der obigen Logik dürften er mit einem LSF 50 fast 17 Stunden in der Sonne brutzeln. (50 x 20 Minuten = 1000 Minuten) Abgesehen davon, dass die Sonne selbst am längsten Tag im Jahr keine 17 Stunden scheint, hätte dieser Mensch bereits nach sehr viel weniger Stunden in der prallen Sonne einen furchtbaren Sonnenbrand – Sonnencreme hin oder her.LSF 50 = 50 x länger in der Sonne? FALSCH!

Die Rechnung ist schlicht falsch. Erstens müsste sie statt 50 x 1 korrekterweise 1 / 50 lauten. Zweitens bezieht sie sich nicht auf die Verweildauer in der Sonne, sondern auf den Anteil der Strahlung, der durch den Sonnenschutz hindurchdringt. Bei einem LSF 50 kommt noch ein Fünfzigstel durch, also 2%. Positiv formuliert: Die Creme filtert 98% heraus. Klingt doch gut, werden Sie jetzt sagen. So einfach ist es aber leider nicht.

Zum einen handelt es sich um einen Idealwert, der unter Laborbedingungen erzeugt wurde. In der Realität ist es praktisch unmöglich, den Sonnenschutz derart dick und gleichmäßig aufzutragen, wie es für die angegebene Schutzleistung nötig wäre. Nicht zu schwitzen, sich nicht abtrocknen, nicht ins Wasser gehen, sich nicht ins Gesicht zu fassen usw. Zum anderen wird eine wahre „Chemiekeule“ benötigt, um einen LSF 50 zu erreichen.

Für einen LSF > 25 wird viel Chemie benötigt.

Für einen LSF, der höher als 25 liegt, muss die Menge an organischen bzw. chemischen Lichtschutzfiltern extrem erhöht werden. Dies ist schlecht für die Haut, vergrößert das Allergierisiko und kann einen negativen Einfluss auf das hormonelle Gleichgewicht haben. Wenn man bedenkt, dass ein LSF 25 bereits 96% der UVB-Strahlung herausfiltert (1/25), fragt man sich, ob es das wert ist. Die Differenz in der Schutzleistung zwischen LSF 25 und LSF 50 beträgt lediglich 2%!

Die Alternative wären physikalische Lichtschutzfilter. Leider laufen Sie damit dann aber wie ein weißer Geist durch die Gegend oder es handelt es sich um sogenannte Nanopartikel. Auch hier hat der Verbraucherschutz schon deutlich über mögliche negative Nebenwirkungen informiert.Der Unterschied zwischen LSF 25 und LSF 50 beträgt nur 2%!

Das klingt ganz schön kompliziert? Verstehen wir gut. Und haben deshalb die Schutzleistung der Lichtschutzfilter in einer Kurve veranschaulicht. Sie zeigt: Je höher der Lichtschutzfilter, desto kleiner werden die Unterschiede in der Produktleistung. Mit jedem höheren Lichtschutzfilter wird immer nur der Rest der verbleibenden Strahlung reduziert.

Unsere Meinung: Die minimal erhöhte Schutzwirkung eines LSF 50 gegenüber einem LSF 25 ist es nicht wert, all die möglichen Nebenwirkungen in Kauf zu nehmen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, unsere von Lupin Sun Care „nur“ mit einem LSF von 25 auszustatten. Wir wären aber nicht, wer wir sind, wenn wir uns damit zufriedengeben würden. Um die Schutzleistung unserer hochwertigen Sonnenpflege zu verbessern, haben wir zusätzlich einen natürlichen Sonnenschutzfilter eingesetzt: Schmetterlingsfliederextrakt.

Natürlicher Sonnenschutz statt „Chemiekeule“

Die Essenz des duftenden Sommerflieders schützt die Haut vor dem gesamten Lichtspektrum: von UV-Licht über Infrarot bis hin zu Blue Light. Ein 100% natürlicher und hocheffektiver Schutzschild! Zusätzlich enthält die Sun Care 25 weitere wertvolle Wirkstoffe, die der Haut Schutz schenken: Passionsblumen- und Pfirsichkernöl unterstützen eine intakte Hautbarriere, Vitamin E schützt vor freien Radikalen, vorzeitiger Hautalterung und Lichtschäden und Allantoin wirkt reizlindernd und beruhigend.Dank dieses besonderen Wirkstoffcocktails und des eingesetzten UVA-/ UVB-Breitbandfiltersystem reduziert die Sun Care 25 effektiv das Risiko von Lichtschäden der Haut und schützt vor lichtbedingter Hautalterung.

Zusätzlicher Schutz durch die Mineral Foundation

Ergänzend empfehlen wir die Verwendung unserer von Lupin Mineral Foundation. Das mineralische Puder-Make-up kann problemlos über der Sun Care 25 aufgetragen werden und ist für jeden Hauttyp geeignet. Dank seines leichten 100% natürlichen Lichtschutzes erhöht es noch einmal die Schutzleistung der Sonnenpflege. Und schenkt der Haut außerdem einen wunderbar ebenmäßigen, sanft getönten Teint plus glänzende Haut adé!

Der beste Schutz gegen Sonne: keine Sonne

Natürlich sind auch unsere Produkte kein Garant, stundenlang in der prallen Sonne zu bleiben. Der beste Schutz gegen Strahlung ist immer noch Vermeidung. Suchen Sie regelmäßig den Schatten auf, meiden Sie die Mittagsstunden im Freien und schützen Sie sich zusätzlich mit einem Sonnenhut und leichten Textilien! Sollten Sie extrem empfindlich auf Sonnenstrahlen reagieren, empfehlen wir Ihnen unbedingt den Besuch eines Hautarztes. Selbstverständlich sind Sie auch bei unseren von Lupin Kosmetikerinnen in besten Händen, wenn es um das Thema Hautschutz geht.

Wir wünschen Ihnen einen schönen und (haut-)gesunden Sommer!